Die regelmäßige Reinigung ist besonders wichtig!

Wer kennt es nicht? Man kauft sich eine neue Polstergarnitur und möchte, dass sie jahrelang noch so aussieht, wie noch vor Kurzem gekauft. Doch das ist nur möglich, wenn man eine dauerhaft passende Polsterpflege einhält und einen guten Umgang mit dem Möbelstück pflegt?

 

Die Polsterung

Das Polster Ihrer Garnitur darf als das Innenleben bezeichnet werden. Dies muss zwar nicht täglich gepflegt werden, sollte aber einige Male richtig ausgeklopft werden.
Durch das Ausklopfen der Polsterung wird das Material aufgelockert, durchlüftet und Staub automatisch entfernt. Vor allem bei Möbelstücken, bei der durch die legere Polsterung ein leichtes einsinken gegeben ist, sollten ausgeklopft werden. Denn gerade hier bilden sich schnell Falten und Bereiche, mit knubbeligen Stellen, die durch das Zusammenhaften der Polsterung entstehen.

 

Der Bezug – einfach absaugen

Ob Stoff oder Leder – jeder Bezugsstoff sollte regelmäßig gereinigt werden. Dabei ist für diese Polsterpflege oft schon das einfache Absaugen hilfreich. Denn Staub und Krümel gelangen schnell auf den Bezug und haften sich dort fest. Je tiefer diese Partikel durch darauf Sitzen in den Stoff gelangen, desto schwieriger können diese entfernt werden und schaden dem Stoff. Durch das häufige Absaugen kann dieser erste Schaden verhindert werden. Allerdings ist bei dieser Methode auf den richtigen Aufsatz des Saugers zu achten. Es eignen sich besonders gut spezielle Polsterdüsen mit weichen Auflagen.
Bei einem Ledersofa kann alternativ auch eine Bürste benutzt werden. Diese sollte jedoch weich sein, damit das Material nicht aufgeraut wird.

 

Feuchtigkeit ist nicht immer schlecht

Auch das gelegentliche feuchte Abwischen des Bezugs trägt zur Polsterpflege bei. Dabei sollte ein feuchter – nicht nasser! – Lappen benutzt werden. Dies ist sowohl für Leder, als auch für Stoffbezüge empfehlenswert.

Der fusselfreie Lappen muss farbecht und noch komplett sauber sein. Ansonsten ist es möglich, dass Farbe und bereits vorhandene Flecken vom Tuch auf den Bezugsstoff übertragen werden.
Reinigungsmittel müssen nicht verwendet werden. Haben Sie jedoch Interesse daran, sollten Sie sich über die Herstellervorgaben genau informieren und das Produkt an einer unauffälligen Stelle testen.
Das Abwischen des der Polstergarnitur erfolgt dann nur mit einem leichten Druck aus der Handfläche. Am besten wischt man einmal von links nach rechts und einmal in die umgekehrte Richtung.
Nach dem Säubern und vor dem ersten Hinsetzen sollte das Sofa komplett getrocknet sein, damit eventuelle Dehnungen des Stoffes verhindert werden.

 

Aber Achtung bei der Pflege!

Natürlich können wir Ihnen unendlich viele Pflegetipps geben. Achten Sie jedoch auch immer auf die Anleitung zur Polsterpflege des Herstellers. Diese sollte immer im Vordergrund bei der Pflege stehen. Denn gerade in der Garantiezeit besteht die Gefahr, dass bei einer unachtsamen Pflege der Garantieanspruch verloren geht.

Sollten Sie sich dennoch unsicher sein, welche Pflege die richtige für Ihr Möbelstück ist, wenden Sie sich gerne jederzeit an unser dafür ausgebildetes Berater-Team!